Bernd Weibler

 

50 Jahre, verheiratet, 4 Kinder.

Ich bin gelernter Landwirtschaftsmeister und bewirtschafte hier in Bitzfeld einen Gemischtbetrieb mit 80 Milchkühen, Acker- und Futterbau, Wein- und Obstbau, einer kleinen Biogasanlage und einer Freiflächenphoto-voltaikanlage. 

Meine Frau, Elisabeth Weibler, ist gelernte Meisterin der Hauswirtschaft und wir beide bilden in unseren Berufen auch aus.

Meine Söhne Simon Weibler (26 Jahre), gelernter Winzer, und Martin Weibler (21 Jahre), gelernter Landwirt, sind beide in den landwirtschaftlichen Betrieb mit eingestiegen. Meine Tochter Lisa Weibler (24 Jahre) arbeitet als Sozialpädagogin und meine Tochter Katrin Weibler (17 Jahre) besucht noch das Agrargymnasium. 

Neben der Landwirtschaft, die meine große Leidenschaft ist, engagiere ich mich vielseitig im Ehrenamt.

Ich bin jetzt seit 10 Jahren Gemeinderat der Gemeinde Bretzfeld und in unserer Fraktion seit 5 Jahren der Vorsitzende.

Seit 6 Jahren bin ich der CDU Gemeindeverbandsvorsitzender, sowie Mitglied im CDU-Kreisvorstand.

Bis vor 2 Monaten war ich Vorsitzender des Milchviehberatungsdienstes Hohenlohe und 12 Jahre lang war ich Kirchengemeinderat in Bitzfeld.

Mit 6 Wochenstunden bin ich nebenbei noch Fachpraxislehrer an der Landwirtschaftsschule auf dem eigenen Betrieb.

Des weiteren machen wir mit bei Lernort Bauerhof und beteiligen uns am Kinderferienprogramm seit 2002. 

 

Die vergangenen 10 Jahre haben mir in meiner Gemeinderatsarbeit viel Spaß gemacht und so konnten wir einige große Projekte auf den Weg bringen, wie zum Beispiel die Schulsanierung, die Gestaltung im Bereich der Bürgerwiese mit Wasserspielplatz, die Sanierung der Ortsdurchfahrt Bretzfeld oder die Erschließung der Baugebiete in Bitzfeld, Waldbach und Schwabbach.

 

Die Aufgaben sind aber nicht weniger geworden. So will ich mich für folgende verstärkt einsetzen:

• Ausbau der Kindergartenstruktur (Kinderhaus in Bretzfeld)

• Sanierung des Wasser-, und Abwassernetztes verbunden mit der Erneuerung der Straßen

• Förderung des einheimischen Gewerbes

• Schaffung von Bauplätzen für unsere nachfolgende Generation und Schließen der Baulücken innerorts

• moderne Ausstattung unserer Feuerwehr 

• Förderung der heimischen Landwirtschaft und des Weinbaus, dadurch Erhalt der Kulturlandschaft

• Ausbau des Radwegenetzes und Förderung des Tourismus


Für den Inhalt dieser Seite ist die Kandidatin bzw. der Kandidat selbst verantwortlich.

 

Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinien