Lorenz Weibler

 

Privat:

Gemeinsam mit meiner Frau und unserer großen Familie mit insgesamt vier Generationen lebe ich in Siebeneich. Damit leben und pflegen wir

eine rund 400-Jährige Geschichte der Familie in Siebeneich. Nach dem Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre und der Unternehmensführung in der Schweiz und in Südafrika sowie einer internationalen, beruflichen Station bei AGCO/FENDT im Allgäu, bin ich Anfang 2017 wieder in meine Heimat nach Siebeneich zurückgekehrt.

Hier bin ich aufgewachsen und hier möchte ich bleiben. Wir erwarten im Sommer 2019 unser erstes Kind und viele drängende Fragen junger Familien sind bei uns selbst präsent: Kinderbetreuung, Schulbildung vor Ort, öffentlicher Nahverkehr, Bau- & Wohnmöglichkeiten um nur einige Felder zu benennen. Meine knappe Freizeit ist geprägt von Geselligkeit, Kulinarik, Reisen und Kultur.

Beruflich:

Seit rund zwei Jahren führen meine beiden Brüder und ich gemeinsam unser Familienunternehmen, das wir von unseren Eltern übernehmen konnten. Ein ausgezeichnetes Weingut, Landwirtschaft mit Rinderhaltung und Ackerbau, ein gastronomischer Betrieb mit Festhalle und vielfältigen Veranstaltungen mit und rund um den Ochs am Spieß sowie Bioenergie sind unsere Standbeine. In diesem Betrieb liegen

meine Zuständigkeiten im administrativen Bereich, der Vermarktung und den Events. Wir möchten unseren Kunden und den Verbrauchern gegenüber ein offener, transparenter und ehrlicher Betrieb sein. Bei vielfältigen Veranstaltungen und Möglichkeiten haben die Gäste hierbei die Möglichkeit reinzuschauen und Fragen zu stellen. Sprechen Sie uns einfach an.

Kommunalpolitisch:

Für mich ist die Gemeinde Bretzfeld immer noch ein ungeschliffener Rohdiamant, auch wenn in den letzten Jahren ein neuer und guter Wind im Rathaus zu spüren ist. Landschaftlich schön, sehr günstig gelegen und verkehrsmäßig gut angebunden. Insgesamt ein

ordentlicher Standard, auf dem man aber weiter aufbauen kann und muss. Bretzfeld wird noch immer nicht als Tourismus- oder Freizeitgemeinde wahrgenommen. Ortskerne, Gemeinde-, Landes-, und Kreisstraßen sind teils in einem desolaten Zustand. Viele

Haushalte verfügen über nicht ausreichende Bandbreite im Internet- oder Mobilfunkanschluss. Es gibt noch viele Baustellen, die abzuarbeiten sind. Auch ist mir wichtig, Willige zu unterstützen. Ob Ehrenamtliche, Vereine oder Unternehmer: Wer die Gemeinde aktiv mitgestalten möchte, sollte von Seiten der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderats die nötige und mögliche Unterstützung erhalten. Mehr Machenlassen, weniger Menscheln und gemeinsam anpacken, damit sich alle Teilorte für alle Bürger positiv weiterentwickeln können.


Für den Inhalt dieser Seite ist die Kandidatin bzw. der Kandidat selbst verantwortlich.

 

Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinien